Surfurlaub

Surfurlaub

Für einen Traumurlaub unter Palmen gibt es zwei sehr unterschiedliche Möglichkeiten: Sie wohnen in einem luxuriösen Hotel und verbringen Ihre Zeit wahlweise auf einer Liege am gepflegten Pool oder an der Hotelbar beziehungsweise im Hotelrestaurant mit all-inclusive Service. Sonne, Palmen, Pool: Dabei kann man entspannt relaxen. So ziemlich genau das Gegenteil bedeutet ein Surfurlaub. Jenseits von Rundum-sorglos Versorgung erleben Sie die grandiose Natur an entlegenen Stränden in den schönsten Regionen der Welt. Surfurlaub mit der Suche nach der perfekten Welle ist Abenteuer pur.

Die schönsten Surfreviere

Abhängig von Reisezeit und Budget sowie dem persönlichen Surflevel finden sich weltweit die perfekten Strände für einen Surfurlaub. Zu den schönsten Revieren in Europa zählen die Strände an der portugiesischen Atlantikküste. Hier können abgehärtete Surfer fast ganzjährig einen traumhaften Surfurlaub verbringen. Der Charme der rauen Küstenlandschaft mit grandiosen Stränden lockt alljährlich die Surffreaks bei jedem Wetter an. Wer etwas weiter reisen will, für den bieten sich Ziele weiter südlich an: Marokko mit seiner in vielen Teilen noch unberührten wilden Atlantikküste ist ein perfektes Ziel für Ihren Surfurlaub im Winter. Insbesondere die kleine Küstenstadt Essauoira bietet für Surfer die richtige Mischung aus perfekten Wellen und einer lässigen Lebensart. Traumziele gibt es natürlich weltweit: Am Indischen Ozean ist die südafrikanische Hafenstadt Durban ein Hotspot für den Surfurlaub und natürlich das Traumziel Hawaii. Surfurlaub können Sie übrigens auch in Deutschland machen: Geheimtipps sind manche Buchten an der Ostsee, beispielsweise an der Südostküste auf Rügen. Einen besonderen Kick können Sie aber auch auf bayrischen Gebirgsbächen erleben, und das selbst in München!

Lässig nicht nur auf dem Board

Urlaubsziele, Unterkünfte und Lebensart unterscheiden sich ziemlich vom durchgeplanten Pauschalurlaub. Angefangen vom Hotel bis hin zur Freizeitgestaltung ist beim Surfurlaub Lässigkeit angesagt. Natürlich können Sie auch ein komfortables Hotel besuchen und einen Surfkurs buchen, für eingefleischte Surfer sieht Urlaubsglück anders aus. Einfache Unterkünfte, der eigene Campingbus oder das Surfercamp garantieren jede Menge Spaß und Naturerlebnisse. Direkt an den spektakulärsten Stränden, immer mit einem Fuß im Wasser machen Surfer am liebsten Urlaub.

Weitere Reiseziele für einen Surfurlaub finden Sie hier.

Für Anfänger und Familien

Wer einmal diesen Trendsport probieren möchte, für den bietet sich als näheres Ziel im Sommer die französische Atlantikküste oder Nordspanien an. Anfänger oder wenig erfahrene Surfer finden hier ideale und auch familienfreundliche Bedingungen vor. Für Kinder sind die meisten Surfreviere hier relativ ungefährlich. Mit dieser lässigen Sportart kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Ein Surfurlaub ist ein großartiges Erlebnis für alle. Sicher haben auch die Kids Spaß mit ihren Eltern. Statt langweiliger Strandurlaube oder erschöpfenden Kulturtrips ist ein Urlaub auf dem Board ein nachhaltiges Gemeinschaftserlebnis. Coole Erlebnisse wie ein Lagerfeuer am Strand und Sterne Gucken inbegriffen, mehr erfahren.

Weiterlesen

Fahrradständer sind und bleiben unverzichtbar

Fahrrad

Den Meisten ist das Problem bekannt: man macht einen Ausflug und findet keinen Platz, um sein Fahrrad abzustellen. Ob bei Freunden und Bekannten oder in öffentlichen Einrichtungen, vielen ist das Problem bekannt. Gerade wenn es sich um kurze Besuche handelt, kommt häufig die Frage auf wo das Fahrrad abgestellt werden sollte.

Das Wichtigste zu Fahrradständern im Kurz-Überblick:

Gerade draußen, wo Fahrradständer den Witterungsverhältnissen ausgesetzt sind, ist die Beständigkeit der Materialen von großer Bedeutung. Gerade wenn die Ständer außerhalb des Hauses aufgestellt werden, sollte auf maximale Haltbarkeit geachtet werden. So finden besonders edle und hochwertige Fahrräder einen sicheren Platz. Dabei ist auch der Standkomfort von großer Bedeutung. Dabei überzeugen zahlreiche Modelle durch hohen Standkomfort, Verarbeitung und außergewöhnliche Standsicherheit. Doch die Materialen sind es, die einen Fahrradständer wirklich definieren. Durch diese sind zahlreiche Fahrradständer unterschiedlicher Verarbeitung oft qualitativ ähnlich und unterscheiden sich im Wesentlichen nur durch ihre Ausführungen und größen.

Im breiten Sortiment findet fast jeder einen geeigneten Fahrradständer. Diese stabilisieren dabei alle Fahrradmodelle ob Stadt-Fahrrad, Trekking-Fahrrad oder Mountainbike. Die meisten Ausführungen sind sowohl für einzelne Fahrräder als auch mehrere Fahrräder geeignet und machen es möglich, dass die ganze Familie ihre Fahrräder sicher abstellen kann. Die meisten Fahrräder finden dabei auf dem Boden Platz, während andere Fahrradständer es ermöglichen, dass Fahrräder durch Halterungen an der Wand angebracht werden können. Doch die Variante Fahrräder auf dem Boden abzustellen bleibt ein unangefochtener Klassiker.

Was muss ich zum Thema Fahrradständer wissen?

Fahrradständer sind gerade bei Einkaufszentren, Bushaltestellen und öffentlichen Einrichtungen zu finden. Nach kurzer Suche wird einem klar, dass Fahrradständer auch leicht für den privaten Gebrauch erworben werden können und dort ihre Berechtigung haben. Gerade junge und sportliche Familien sind häufig mit der Frage konfrontiert wo sie ihre neu gekauften Fahrräder abstellen sollen. Kinder werfen ihre neuen Fahrräder häufig auf den Boden, ohne darüber nachzudenken, dass sie der Optik ihrer Schmuckstücke damit schaden. Doch Fahrradständer sind durch verschiedene Varianten und Modelle heute bei weitem nicht mehr so uncool wie Früher. Durch die richtige Abstimmung mit dem Hersteller können Ständer auch die Optik des eigenen Heims aufwerten. So kann durch Kombination aus den richtigen Materialen, Modellen und Sonderwünschen an den Hersteller ein schönes und konsistentes Bild gewahrt werden, weiterlesen.

Weiterlesen

Medaillen können selbst gestaltet werden!

Medaillen

Im Unterschied zu Münzen haben Medaillen keinen festen Zahlungswert. Die Kunst- und Schmuckobjekte werden zu besonderen Anlässen geprägt und als Auszeichnungen vergeben. Außer im Sport werden kommen Medaillen in einer Vielzahl weiterer Bereiche zum Einsatz.

Medaillen – verschiedene Arten

Medaillen werden bei fast allen Sportveranstaltungen an die Sieger verliehen. Üblicherweise erhält der Sieger eine Goldmedaille, der Zweitplatzierte eine Silbermedaille und der Dritte eine Bronzemedaille. Bei Olympischen Spielen werden die begehrten Gedenkmünzen seit dem Jahr 1904 regelmäßig den besten Sportlern zuerkannt. Darüber hinaus kommen Medaillen auch in anderen Bereichen zur Würdigung außergewöhnlicher Leistungen zum Einsatz. Falls Sie Ihren Beruf im Schulsystem ausüben, können Sie mit der Lessingmedaille in Gold und Silber ausgezeichnet werden. Auch als Wissenschaftler können Sie sich durch eine außergewöhnliche Leistung eine Medaille verdienen. Bekannte Auszeichnungen für Forscher und Wissenschaftler sind die Leibniz-Medaille, Falls Sie auf dem Gebiet Entomologie tätig sind, können Sie für herausragende Verdienste mit Carl-Friedrich-Gauß-Medaille, Meigen-Medaille und Fabricius-Medaille geehrt werden. Im Bereich Medizin ist die Paracelsus-Medaille eine hohe Auszeichnung. Weitere Wissenschaftsmedaillen sind Wilhelm-Wundt-Medaille, Hugo-Münsterberg-Medaille, Georg-Cantor-Medaille, Max-Born-Medaille, Otto-Hahn-Medaille und Max-Planck-Medaille. Des Weiteren gibt es Medaillen von Selbsthilfegruppen, Ehren- und Verdienstmedaillen, militärische Medaillen, Medaillen in Kunstbereich, religiöse Plaketten und Messemedaillen.

Verschiedene Materialien für Medaillen

Medaillen werden aus verschiedenen Metallen gegossen. Eine Goldmedaille enthält allerdings einen geringeren Anteil des Edelmetalls, als es ihr Name vermuten lässt. Goldmedaillen, die Olympiasiegern verliehen werden, sind aus 92,5 % aus Silber gefertigt und mit mindestens 6 % Gold überzogen. Es kann zudem vorkommen, dass die überdimensionalen Münzen aus Metallteilen spezifischer Herkunft, beispielsweise einer Lokomotive oder einem angestürzten Flugzeug oder aus dem Kupferblech eines Kirchen- oder Rathausdaches gegossen werden. Bei Zamak handelt es sich um einen Materialmix aus Kupfer, Magnesium, Aluminium und Zink. Zamak ist geringfügig teurer als Eisen. Zamak ist Ihnen zu empfehlen, wenn Sie eine besonders tiefes und dekoratives Relief in eine Medaille prägen lassen wollen. Eisen kommt ebenfalls bei der Medaillenherstellung zum Einsatz. Dieses Material bietet die Vorteile, dass es kostengünstig und sehr schwer ist. Eisenmedaillen können Sie unter anderem daran erkennen, dass einfachere Motive in die Plakette eingeprägt sind. Die Prägung einer Eisenmedaille ist zudem flacher gestaltet als bei Edelmetallen. Ein Bronzeüberzug sieht bei Eisenmedaillen heller als bei anderen Materialien aus.

Gestaltungs- und Beschriftungsmöglichkeiten von Medaillen

Wenn Sie eine Medaille für einen besonderen Anlass prägen lassen wollen, können Sie die Ehrenplakette auf der Rückseite individuell beschriften lassen. Zur Beschriftung stehen verschiedene Möglichkeiten verfügbar. Wenn Sie eine Medaille online gestalten, können Sie den gewünschten Text für die Rückseite direkt eintippen. Selbstverständlich können Sie die Ehrenplakette auch mit Ihrem Vereins- oder Firmenlogo prägen lassen. Zum Umhängen eignet sich ein stabiles Band aus edlen Materialien. Weitere Produkte die Sie selbst gestalten können, finden Sie hier.

 

Weiterlesen

Den passenden Shop für American Football Field Equipment entdecken 

american_football_field_equipment

In wie weit online oder direkt in der Stadt, American Football Field Equipment gibt es an fast jeder Ecke wie auch zu diversen Preiskategorien. Was den Körper angeht, gibt es ebenfalls die Möglichkeit ein vollständiges Einsteigerset zu kaufen. Bei denen ist alles enthalten was für den Körperschutz benötigt wird. Um das Gefühl zu bekommen, welche Bekleidung einen am besten zusagt und wie es sich mit den Größen verhält, sollte ein Geschäft aufgesucht werden. Genau wie in jedem anderen Klamottenladen können an dieser Stelle die Kleidungsstücke anprobiert werden. Weiß man über die Größen Bescheid, dann spricht kaum etwas dagegen, das American Football Field Equipment im Internet zu erwerben. 

Allererste Schritte in dem American Football

In Amerika ist es nicht der Fußball der die Massen in die Hallen führt, sondern Sportarten wie Basketball beziehungsweise American Football. Allerdings auch bei uns in Deutschland finden sich stets mehr Vereine ein, die sich auf Football konzentriert haben. Und genau wie bei anderen Sportarten haben ebenfalls diese Vereine fixe Trainingszeiten wie auch an dem Wochenende Spiele gegen andere Mannschaften. Wer jedoch nicht in den Verein treten möchte, hat die Option mit Freunden beziehungsweise anderen Gruppen eine kleine Partie zu spielen. Jedoch benötigt man etwas Ausstattung. Genauer genommen American Football Field Equipment um das Spiel ausführen zu können.

Die Grundausstattung für American Football Field Equipment

Die Grundausrüstung bezieht sich in erster Linie auf den Körper. Beim American Football Field Equipment entdeckt man eine äußerst riesige Auswahl, weil nicht wie beim Sport genügen in diesem Fall lediglich eine kurze Hose wie auch Stollen aus. Der Kopf wird durch einen Helm geschützt, der zum Gesicht hin mit einem Gitter ausgerüstet ist. Das hat den Hintergrund, dass der Ball ein großes Gewicht hat wie auch ohne Schutz zu Verletzungen führen könnte. Da es sich bei dem American Football um einen Kontaktsport dreht, beinhaltet das American Football Field Equipment auch eine große Auswahl an Körperschutz. Unter der Kleidung werden unterschiedliche Schutzpolster für den Rücken beziehungsweise die Beine getragen.

Die Grundausstattung muss bei dem ersten Spiel sofort zur Verfügung stehen, anders als bei dem Fußball beziehungsweise vergleichbaren Sportarten geht es bei dem Football eher rauer zu, was ebenso ein Grund dafür ist das die meisten Footballspieler eine äußerst stabile Statur besitzen.

Die körperliche Verfassung

Neben dem American Football Field Equipment muss ebenfalls die körperliche Verfassung passen wie sollte nicht unterbewertet werden. Eines vorab: Es ist keinerlei Sport für Menschen welche wenig Ausdauer besitzen beziehungsweise physisch eingeschränkt sind. Dazu zählen Herzprobleme, Probleme mit der Muskulatur usw. Vor dem Sport raten wir, Rücksprache mit dem Arzt zu halten. Wohl bietet das American Football Field Equipment besonders viele Schutzmöglichkeiten für den Körper an, jedoch müssen die gesundheitlichen Grundvoraussetzungen erfüllt werden.

Weitere Ausrüstung bzw. Bekleidung für diverse Hobbys können Sie hier entdecken.

Weiterlesen

Den optimalen Badmintonschläger kaufen

Badmintonschläger kaufen

Badmintonschläger müssen kleine Wunder vollbringen: Neben hoher Präzision für taktische Schläge, werden Federbälle auch mit einem Maximum an Kraft geschmettert. Wer frühzeitig das kleine Einmaleins der Schlägerauswahl beherrscht, der spielt besser. Hier erfahren Sie, wie Sie den richtigen Badmintonschläger kaufen.

Aufbau, Form und Gewicht des Badmintonschlägers

Das Sportgerät besteht aus dem Griff, dem Schaft, dem Schlägerkopf sowie der Bespannung. Die typische Schlägerlänge liegt bei 665 mm, wenn Sie einen Badmintonschläger kaufen. Verlängerte Varianten bei 675 – 680 mm. Je länger der Schläger, desto höher die Leistung und niedriger die Präzision des Ballspiels. Der Schlägerkopf ist maximal 230 mm breit und bei modernen Spielgeräten entweder isometrisch (flacher) oder oval (spitzer) ausgeführt. Isometrische Schlägerköpfe weisen eine größere optimale Aufprallfläche (Sweet Spot) für den Federball auf. Ein ovaler Schlägerkopf hat einen kleineren Sweet Spot, bietet dort aber eine höhere Leistungskonzentration. Die Bespannungshärte und Materialwahl bestimmt ebenso den Sweet Spot. Als Faustregel gilt: Technisches Spiel und Ballannahme in Netznähe erfordern eine härtere Bespannung. Somit sollten selbst Anfänger einen Badmintonschläger kaufen, der eine Bespannungszugkraft von 8 – 10 kg ausweist.

Die Balance des Badmintonschlägers

Wenn Sie einen leichten Badmintonschläger kaufen, verhindern Sie eine frühe Ermüdung des Schlagarms. Das Gewicht ist abhängig von Bauart und Materialauswahl. Gute Modelle bestehen aus CFK und wiegen zwischen 80 – 100 g. Entscheidend für das subjektive Gewichtsempfinden ist die Lage des Schlägers in der Hand. Der Balancepunkt ist ein wesentliches Entscheidungskriterium, wenn Sie einen Badmintonschläger kaufen. Neutrale Schläger bieten eine ausgewogene Mischung und eignen sich für das universelle Spiel. Ihr Balancepunkt liegt zwischen 285 – 290 mm. Die Auswahl des richtigen Verhältnisses unterstützt die Spielweise. Bei kopflastigen Schlägern liegt er eher in Richtung Schlägerkopf. Bei offensiveren Spielern verstärkt dies den Schlag und beschleunigt den Schwung. Grifflastig ist ein Schläger wenn der Balancepunkt eher in Richtung Griff liegt. Diese Badmintonschläger unterstützen Wendigkeit sowie das präzise Positionieren von Bällen im defensiven Spiel.

Die Flexibilität des Badmintonschlägers

Die Steifigkeit des Schafts bestimmt die Flexibilität (Biegsamkeit) des Schlägers. Je steifer der Schaft, desto offensiver und unpräziser ist der Schlag. Eher flexible und fortgeschrittene Badmintonschläger kaufen Anfänger und Defensivspieler. Offensive Spieler eher steife. Für mehr Badminton Ausrüstung klicken Sie hier.

Einen Badmintonschläger kaufen

Für Anfänger eignen sich eher flexible und grifflastige sowie neutrale Badmintonschläger mit isometrischem Schlägerkopf. Diese sind ideal zum Erlernen des technischen Spiels. Bei Schlägern für Kinder sollte auf einen verkürzten Schaft sowie ein geringes Gewicht geachtet werden. Bei fortgeschrittenen Spielern bestimmen Technikvermögen, Athletik und die Spielweise die Art des Schlägers. Gewicht und Bespannungshärte richtet sich nach Spielweise und Athletik. Nicht unwesentliches Kriterium ist natürlich das Budget. Ab 40 Euro gibt es qualitativ gute Badmintonschläger zu kaufen. Für Top-Modelle können aber auch weit über 100 Euro ausgegeben werden, weiterlesen.

Weiterlesen

Tennisschuhe nicht nur für Profis

Tennisschuhe

Tennis ist nicht nur ein Profisport, sondern auch ein beliebter Freizeitsport. Zum Tennis gehören einige Ausrüstungsgegenstände, wie etwa die Schläger, die Bälle, oder die Sportbekleidung. Tennisspieler laufen mehrere Kilometer, weshalb die Tennisschuhe belastbar sein müssen. Beim Tennis kommt es zudem häufig vor, dass es verschiedene Untergründe gibt, denn Tennis kann sowohl in der Halle, als auch draußen gespielt werden. Welche Tennisschuhe für welchen Untergrund geeignet sind und auf was zu achten ist, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Tennisschuhe sind nicht universell einsetzbar

Da Tennis auf verschiedenen Untergründen gespielt wird, braucht jeder Platz spezielle Tennisschuhe. Einen universellen Tennisschuh gibt es nicht. Da jeder Untergrund unterschiedlich ist und verschiedene Eigenschaften mitbringt, müssen Tennisschuhe an diese Eigenschaften angepasst werden, damit sie den Anforderungen und Belastungen stand halten. Der Belag der am häufigsten verwendet wird, ist der rote Sand. Tennis wird aber auch auf Naturrasen, Kunstrasen, Teppich, Kunststoffgranulat, oder Hartplätzen gespielt. Worin liegen nun die Unterschiede zwischen den Untergründen und auf was ist zu achten?

Tennisschuhe für den Sandplatz

Tennisschuhe die für den Sandplatz geeignet sind haben eine widerstandsfähige Sohle, die häufig aus hochwertigen und widerstandsfähigen Gummi gefertigt werden, der sonst nur für Autos verwendet wird. Ergänzt wird diese mit einem feinen Profil, damit der notwendige Grip vorhanden ist. Häufig wird hier ein Fischgrätenmuster verwendet. Zudem ist das Material witterungsbeständig. Einige Hersteller verstärken insbesondere die Zehenbox, damit der Fuß optimal vor mechanischen Belastungen geschützt ist.

Tennisschuhe für den Hartplatz und den Rasen

Die all court Tennisschuhe eignen sich am besten, um auf dem Rasen oder Hartplätzen Tennis zu spielen. Ebenso wie die Schuhe für den Sandplatz, sind sie widerstandsfähig, besitzen eine langlebige Sohle und haben ein griffiges Profil. Es gibt auch spezielle Modelle, die extra für Kunstrasenbeläge angeboten werden.

Tennisschuhe für die Halle

Indoor Tennisschuhe besitzen eine glatte Sohle, ohne Profil, um in der Halle, auf dem Teppich, einen besseren Halt zu bieten. Der Schuh rutscht hier nicht und minimiert die Gefahr umzuknicken. Die Sohle ist farblos, um den Boden zu schonen und keine Streifen zu hinterlassen. Zudem ist die weicher, als bei Outdoor-Schuhen. So sorgen sie in der Halle für einen besseren Halt. Diese Schuhe können auch für ähnliche Sportarten wie Badminton verwendet werden.

Auf was achten?

Im Spiel werden permanent die Richtungen abrupt gewechselt. Das belastet den Fuß und die Gelenke, weshalb ein Tennisschuh besonders stabil sein muss. Die Stabilität wird durch verstärkte Mittelfußbereiche erreicht. Außerdem müssen Tennisschuhe ausreichend gedämpft sein, um Gelenke, Füße, Beine und Wirbelsäule zu schützen. Wie oben schon erläutert gib es für jeden Platz einen speziellen Schuh. Es ist sinnvoll sich ein Paar für die Halle und ein Paar für den Outdoor-Bereich zu kaufen.

Weiterlesen

Ein Judo Anzug für jede Altersklasse

Judo

Bei Judo handelt es sich um eine traditionsreiche Kampfsportart aus Japan. Auch die Entfaltung von der eigenen Persönlichkeit wird neben der körperlichen Ertüchtigung gelehrt. Bei diesem Sport ist der entsprechende Judo Anzug von erheblicher Bedeutung als Kleidung. Es soll schließlich eine sportgerechte Kleidung getragen werden und nicht einfach nur eine Jogginghose. Der Anzug ist mit dem leichten Gewicht bestens für die Beweglichkeit zum Kämpfen geeignet und er kann sich der Körperhaltung locker anpassen. Bei wichtigen Stellen wie Rücken oder Knie ist der Judo Anzug zudem auch oft verstärkt und vor den gegnerischen Griffen wird damit Schutz geboten. Außerdem ist dies auch bei den Stürzen auf den Boden wichtig. Am häufigsten wird der Judoanzug in Weiß gefunden und es stehen verschiedene Größen zur Verfügung. Es gibt dabei eher günstigere Modelle und es stehen auch sehr teure Anzüge zur Verfügung.

Der weiße Judo Anzug

Der weiße Judo Anzug wird traditionell von Judoka getragen und dieser setzt sich aus der Judohose und der Judojacke zusammen. Als Judo-Gi wird die Judojacke bezeichnet und sie wird mit Hilfe von einem Gürtel zusammengehalten. Damit beide Kontrahenten bei den Wettkämpfen besser unterschieden werden können, werden bei internationalen und nationalen Meisterschaften und auch in der Judo-Bundesliga bei den Kämpfen verschiedene Farben genutzt. Der zweite genannte Judoka bei dem Aufrufen trägt somit dann einen blauen Anzug für Judo. Falls das nicht möglich sein sollte, dann werden Kämpfer mit Hilfe von einem weißen Zusatzgürtel oder einem roten Gürtel unterschieden. Es handelt sich dabei um einen Gürtel zusätzlich zu dem entsprechenden Dan-Grad oder Kyu-Grad. Direkt zum Shop.

Was ist zu beachten?

Der Anzug besteht aus Zubuno oder Baumwollhose und aus der Uwagi oder Baumwoll-Jacke. Die Hose geht dabei bis zu den Fußknöcheln. Durch den Obi oder auch Gürtel wird die Jacke von dem Judo Anzug geschlossen. Der Judo Anzug ist in der Regel immer weiß, doch die Judoka sollen bei Wettkämpfen eben besser auseinander gehalten werden können und somit gibt es den blauen Judo Anzug für den anderen Kämpfer. Auch während einem wöchentlichen Training oder bei einem Wettkampf ist sehr wichtig, dass der Judo Anzug eine Menge aushalten muss. Genau dafür ist der Anzug somit gemacht. Der Judo Anzug ist meist speziell auf die Bedürfnisse der Trainierenden abgestimmt, denn feste Handgriffe und Würfe stehen im Mittelpunkt bei der Kleidung. Ein robuster Judo Anzug kann alles mitmachen und er macht eine gute Figur auf jeder Matte. Egal ob die Vorbereitung von der ersten Technik, Randori am Boden oder Würfe, immer ist der Judo Anzug perfekt geeignet. Damit der Judoanzug allem standhalten kann, gibt es höchsten Tragekomfort, robuste Revers, Knie- und Achselverstärkungen und mehrfach genähte Säume.

Mehr zu ähnlichen Sportarten finden Sie in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Boxen Düsseldorf – eine perfekte Freizeitgestaltung

Boxing

Kinder und Erwachsende haben den gleichen stressigen Tagesablauf. Um sich davon zu erholen, ist ein Ausgleich nötig. Durch die unterschiedlichen Charaktere der Menschen fällt die Gestaltung der Freizeit dementsprechend aus. Das heißt, viele greifen auf eine sportliche Aktivität, wie Boxen zurück, andere gehen spazieren und wiederum andere liegen entspannt auf der Couch. Um den Sport dann aber nach allen Regeln der Kunst auszuüben, ist es ratsam, bei Profis auf diesem Gebiet zu trainieren. Boxen in Düsseldorf ist dafür die optimalste Anlaufstelle.

Boxen in Düsseldorf – individuell

Egal, ob Anfänger, Profis, Fortgeschrittene, Kinder oder Frauen den Boxsport ausüben möchten, bei Boxen in Düsseldorf, bekommen die Teilnehmer ein abgestimmtes Programm. Das bedeutet, jeder Teilnehmer bekommt die Trainingsstunde, die zu ihn passt. Dabei kann das Training in einer Gruppe oder im persönlichen Rahmen stattfinden. Das Beste an diesem Programm bei Boxen in Düsseldorf ist, dass dieses von einem professionellen und lizenzierten Trainer durchgeführt wird. Das heißt die Kenntnisse, die der Trainer weiter gibt, sind nicht aus zahlreichen Büchern zusammengetragen, sondern diese sind vom deutsch olympischen Sportbund begutachtet worden. Boxen in Düsseldorf heißt nicht nur, dass Sie die Sportart in ihren Einzelheiten kennenlernen, sondern auch, dass dadurch Körper und Geist wieder in Einklang gebracht werden können, mehr Informationen.

Flexibilität – bei Boxen in Düsseldorf – kein Problem

Für den Fall, dass Sie sich noch nicht ganz sicher sind, ob Boxen zu Ihnen passt, besteht die Möglichkeit des Reinschnupperns. Dazu finden Sie sich einfach in die Räumlichkeiten von Boxen in Düsseldorf ein und sehen dann, was passiert. Das Highlight bei Boxen in Düsseldorf ist, dass das Training zu jeder Zeit beendet werden kann. Das heißt, Sie gehen keinerlei Verpflichtung und Risiko ein. Weiterhin wird bei Boxen in Düsseldorf nach einem exakten aber ausgeklügelten System trainiert. Das bedeutet, die ersten Stunden bei Boxen in Düsseldorf sind der Theorie gewidmet. Danach wird das Erlernte in die Praxis angewandt. Weil es in gemischten Gruppen schwieriger ist, dass alle Teilnehmer denselben Erfolg haben, wird bei Boxen in Düsseldorf nur in Kinder -, Frauen oder Männergruppen trainiert. Die Trainingszeit bleibt bei allen aber die Gleiche. In der Regel dauert eine Trainingseinheit 1,5 Stunden. Mit dieser Taktik hat der Boxclub bisher gute Ergebnisse erzielt. Darüber hinaus können Sie bei diesem Club einen Gutschein erwerben, um einen geliebten Menschen die Gelegenheit zu geben, sich dort umzuschauen. Auf diesem Weg haben schon viele Teilnehmer, ihre Leidenschaft zum Boxen entfacht. Um mit dem Club in Kontakt zu treten, einfach zum Telefonhörer greifen oder eine E-Mail schreiben. Viel Spaß und Vergnügen.

 

 

Weiterlesen